Niederschrift

 

über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Würrich vom 21.11.2019

 

Der Gemeinderat hat 7 Mitglieder

 

Anwesend unter dem Vorsitz von:

Elmar Herberts                 Ortsbürgermeister

Reinhard Mohr                   1. Beigeordneter und Ratsmitglied

Falko Endres                      2. Beigeordneter und Ratsmitglied

Jan-Peter Hausmann          Ratsmitglied

Dieter Ries                        Ratsmitglied

Simone Roßkopf               Ratsmitglied

Thomas Stein                    Ratsmitglied

 

Es fehlten entschuldigt: 0

Ferner Anwesend: Frau Linn (Försterin)

Beginn:  19:30 Uhr

Ende:     21:30 Uhr

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vor Einstieg in die Tagesordnung stellte der Vorsitzende Elmar Herberts fest, dass zu der Sitzung ordnungsgemäß eingeladen wurde und die Beschlussfähigkeit gegeben war. Einwände wurden nicht erhoben.

 

Punkt 1 der Tagesordnung: Niederschrift der letzten öffentlichen Sitzung

Elmar Herberts las die Niederschrift der letzten Sitzung vom 19.9.2019 vor. Es gab keine Einwände.

 

Punkt 2 der Tagesordnung: Forstwirtschaftsplan 2020

Frau Linn berichtete, dass nach dem Forstwirtschatsplan für das Jahr 2020 ein Fehlbetrag von 12.000,- Euro vorliegt.

Abteilung 6: Dort sollen neue Bäume  gepflanzt werden. Erle wurde schon gepflanzt.

Abteilung 10 : Dort sind 10 Eichen abgestorben - diese werden rausgeholt und verkauft.

Auch Buchenstammholz wird aus Abteilung 10 rausgeholt und verkauft. Dadurch kann die Gemeinde Würrich Einnahmen verzeichnen. Elmar Herberts merkte an, dass der Trend in Würrich Buchenholz als Brennholz ist. Reine Eichenpolter werden nicht verkauft. Deshalb schlug er vor, dass Holz zu versteigern. Die Würricher Bürger/innen sollen dann auf Polter bieten.

 

Anmerkung von Frau Linn zur Kultur:

In Abteilung 10 soll, auf die nächsten Jahre gesehen, unterpflanzt werden. Evtl. sollen auch Wallnussbäume gepflanzt werden. Für April 2020 ist eine Waldbegehung mit Frau Linn geplant.

Verbiss Schutz soll, mit Schafwolle, in Eigenleistung erfolgen. Im März wird gepflanzt und unmittelbar danach, muss Verbiss Schutz angebracht werden. 1.000 Tannen werden für 2020 bestellt.

 

Beratung und Beschlussfassung über den Forstwirtschaftsplan 2020:

siehe Anlage

Abstimmungsergebnis: einstimmig

Aus Kosten- und Personalgründen werden die Reviere zusammgelegt.

 

Neugliederung der Forstreviere, Brauschied, Bruschied und Kappel innerhalb der Verbandsgemeinde Kirchberg zum 1.1.2020

siehe Anlage

Abstimmungsergebnis: einstimmig

 

Punkt 4 der Tagesordnung: 3.Fortschreibung des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Kirchberg

Dem Gemeinderat Würrich wurde die 3. Fortschreibung vorgelegt - siehe Anlage.

Der Gemeinderat stimmte nicht zu.

Grund: Die Ortsgemeinde fühlte sich durch die Änderung des Flächennutzungsplanes benachteiligt.

 

Punkt 5 der Tagesordnung: Verschiedenes

  • Einverständniserklärung zur Nutzung der privaten E-Email-Adresse wurde vorgelegt
  • 5.12.2019 Übergabe und Einweisung vom E-Auto (Ortsbürgermeister & "Kümmerer")
  • 16.12.2019 Treff der Ortsbürgermeister und Beigeordneten (Würrich, Belg, Hahn und Rödelhausen)
  • Geschwindigkeitsanzeige und "spielende Kinder" sollen in Würrich installiert werden
  • Es wurde über das Sitzungsgeld gesprochen
  • Am Volkstrauertag sollten die Gemeinderatsmitglieder anwesen sein (nach Möglichkeit)
  • Alter Schulhof muss dringend in Ordnung gebracht werden (Bäume und Sträucher müssen geschnitten werden usw.)
  • Am Strauchschnittplatz ist der Weg verfahren. Dort muss neu geschottert werden

E-Dorfauto

 

Am 6.12.2019 wurde durch den Kreis an die Ortsgemeinden Würrich, Belg und Rödelhausen für 3 Jahre ein E-Dorfauto übergeben. Der Standort des Fahrzeugs ist in Rödelhausen an der Mehrzweckhalle. Das E-Dorfauto kann auch kostenlos von den Bürgerinnen und Bürger von Würrich und Belg gebucht werden. Ab Juli 2020 steht das E-Dorfauto dann in Würrich am Gemeindehaus. Das Fahrzeug kann genutzt und ausprobiert werden zur Buchung

Seniorennachmittag

 

Am 30.11.2019 hatten die Ortsgemeinden Würrich und Belg, sowie die Kirchengemeinde Würrich, zum Seniorennachnittag eingeladen. Ortsbürgermeister Elmar Herberts begrüßte die Senioren beider Dörfer recht herzlich. Die Landfrauen aus Würrich hatten das Gemeindhaus weihnachtlich geschmückt. Pfarrer Thomas Werner sang mit den Senioren ein Lied und hielt anschließend eine kleine  Andacht. Renate Irion, Else Endres und Uli Herberts erfreuten die Anwesenden mit lustigen Geschichten. Die Dorfkinder hatten einige Lieder einstudiert und erfreuten  das Publikum. Nachdem die Landfrauen Kaffee, Kuchen und

                                              Schnittchen serviert hatten, wurde in geselliger Runde noch schön gemait.

Weihnachtsbaum

 

Am 30.11.2019 wurde, wie in jedem Jahr, der Weihnachtsbaum am Gemeindehaus von der Feuerwehr aufgestellt. Anschließend hängten die Dorfkinder selbstgebastelte Päckchen und Anhänger an den Weihnachtsbaum.

Gemeindetag

 

Beim gutbesuchten Gemeindetag am 8.11.2019 wurden  verdiente Gemeinderatsmitglieder geehrt bzw. verabschiedet. Eine Urkunde des Gemeinde-und Städtebundes Rheinland-Pfalz für ehrenamtliche Tätigkeiten erhielten:

Diethelm Ströher für 30 Jahre

Reinhard Mohr für 25 Jahre

Elmar Herberts für 25 Jahre

                                             Falko Endres für 20 Jahre

Außerdem wurden Heinz Thomas für 15 Jahre und Andreas Eich für 5 Jahre Gemeindetätigkeit gedankt. 

Bild von links nach rechts:

Reinhard Mohr, Heinz Thomas, Elmar Herberts, Falko Endres und Diethelm Ströher

 

 

             

                     Arbeitseinsatz in der Gemeinde          

 

 

 

 

 

Am 9.11.2019 hatte die Ortsgemeinde zum Reinigungstag aufgerufen. Zahlreiche Helferinnen und Helfer waren gekommen. Im Dorf wurden verschiedene Reinigungsarbeiten und

Baumfällarbeiten durchgeführt. Von den Frauen wurde das Gemeindehaus komplett gereinigt.

 

Renovierung der Feuerstelle an der Grillhütte

 

Die Feuerstelle an der Grillhütte hatte ihre besten Zeiten bereits hinter sich. Grund genug für Sebastian Kirst bei seinem Arbeitgeber einen Zuschuss für die Sanierung zu beantragen. Er erhielt aus dem Mitarbeiter-Programm "innogy aktiv vor Ort" 2000 Euro und konnte so den Grundstein für das Projekt legen. Zahlreiche freiwillige Helfer unterstützten die Maßnahme. Bereits im letzten Jahr wurde mit den Arbeiten begonnen. Zuerst wurde die alte Feuerstelle abgerissen. Anschließend konnte mit den Ausschachtungsarbeiten begonnen werden. Die Grundpfeiler der neuen Feuerstelle wurden einbetoniert. Danach konnten die Pflastersteine verlegt werden. Ein großes Team packte mit an und unterstützte die Renovierungsarbeiten. Im Anschluss konnte darauf das Grundgerüst der Feuerstelle aufgebaut werden. Auch die Würricher Jugend und Ortsbürgermeister Elmar Herberts waren vor Ort, um sich an dem Bau zu beteiligen. Danach erhielt die Feuerstelle eine neue Dachkonstrucktion und wurde mit Dachplatten eingedeckt. Zu guter Letzt erfolgten noch keinere Abschlussarbeiten, ebenso wurde ein Teil der Feuerstelle verkleidet. Die Fertigstellung erfolgte im Juli 2019.

 

Besonderen Dank gilt Heinz Thomas und Diethelm Ströher, die viele Stunden ihrer Freizeit opferten, um einen reibungslosen Ablauf der Arbeiten zu gewährleisten. Sie übernahmen die Organisation und die Vorarbeiten, sodass immer genug Helfer vor Ort waren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Würrich