Spitzweckverein Würrich

 

 

Kontakt:

Harald Herberts

Dorfstraße 22

56858Würrich

 

1989 haben 4 Familien den Spitzweckverein gegründet.

Bei einer Geburtstagsfeier, fragte einer die anderen Gäste: "Soll ich euch morgen frische Brötchen mitbringen" ?

Das Angebot wurde gerne angenommen und auch ausgeweitet. Am Samstag darauf übernahm die nächste Familie die Initiative. So wurde der "Spitzweckverein" gegründet. Inzwischen sind es 12 Familien die samstags Brötchen bekommen.

Jeder bestellt beim Bäcker selbst seine Brötchen, Hörnchen oder was jeder haben möchte, und legt das Geld bereit.

Nach einem Plan, den Harald Herberts für das ganze Jahr aufstellt, fährt jeden Samstag eine andere Familie die Brötchen holen. Auch alle Geburtstage der Mitglieder stehen im Plan vermerkt, dann gibt's nämlich ein Hörnchen vom Bäcker extra.

Der Spitzweckverein ist zu einem festen Bestandteil des Dorflebens geworden.

SWR Fernseh-Team

 

Am 15.10.2014 war das SWR Fernseh-Team bei dem Spitzweckverein zu Gast.

Gedreht wurde ein Film über "Unsere schönsten Vereine".

Dabei hat der Spitzweckverein natürlich gerne mitgemacht.

Diethelm Ströher hatte sich bereit erklärt an diesem Morgen die Brötchen zu holen.

Anschließend haben sich die "Spitzweckler" im Gemeindehaus getroffen.

Das war ein lustiger Morgen es wurden noch Bilder gezeigt und viel gelacht.

 

 

                          Film gesendet am 31.10.2014

 

 

 

 

 

 

 

Zeitungsausschnitt vom 10.2.1998

 

 

Brotbacken

 

Im Mai 1993 wurde im Gemeindehaus der alte Backofen angezündet

und Hunsrücker Bauernbrot gebacken,

das nachher an die Miglieder verteilt,

oder in fröhlicher Runde verzehrt wurde.

 

Fahrradtour

 

Im August 1993 wurde eine Radtour an die Mosel gemacht.

Die Tour ging von Traben-Trarbach

bis nach

Bernkastel-Kues.

Wer nicht mit dem Fahrrad fahren wollte, fuhr mit dem

"Versorgungswagen"

und war für Essen und Getränke zuständig.

An der Mosel wurde dann mit Schwenkbraten und Wurst gegrillt.

Nach einem wunderschönen sonnigen Tag

wurden die Fahrräder in den

"Viehanhänger" verladen,

der eigens dafür organisiert wurde,

und es ging es wieder auf den Hunsrück.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Würrich